Gaming-Neuigkeiten

Monster Hunter Wilds bietet bei State of Play erste Einblicke ins Gameplay


Mai 2024 PlayStation State of Play hat uns allen in Form des ersten Gameplay-Trailers einen neuen Blick auf Monster Hunter Wilds gewährt. Ja, schnallt euch an, MH-Fans, hier ist noch mehr Material, um euch auf das Spiel einzustimmen, von dem ein Leaker Anfang des Jahres behauptete, es würde sich nicht einmal verzögern, selbst wenn GTA 6 zufällig ungefähr zur gleichen Zeit erscheinen würde.

Dieser neueste Trailer folgt auf die Enthüllung von Wilds bei den Game Awards im letzten Jahr und kommt, nachdem Capcom mitgeteilt hat, dass die Monster Hunter-Serie insgesamt mittlerweile die 100-Millionen-Verkaufsmarke überschritten hat. Man kann also davon ausgehen, dass viele Augen darauf gerichtet sein werden.

Dieser Wilds-Trailer bot einen recht kurzen, aber dennoch guten Einblick in das Gameplay. Es scheint, als liege ein viel größerer Schwerpunkt auf Interaktionen mit der Umgebung, die der Jäger nutzt, um Monster zu fangen und den Kampf zu seinen Gunsten zu wenden.

Das Filmmaterial zeigte einige erzählerische Elemente, aber der Großteil konzentrierte sich eindeutig auf das Gameplay, wobei der Jäger ein großes Schwert und eine Gewehrlanze schwang. Der Trailer bestätigte auch, dass Spieler mit gespeicherten Dateien von Monster Hunter World und seiner Erweiterung Iceborne Boni in Wilds erhalten, wenn diese veröffentlicht werden, allerdings anscheinend nur auf derselben Plattform.


Wenn Sie also ein Fan von, nun ja, Monsterjagdhoffentlich hilft das dabei, Ihren Appetit auf Monster Hunter zu stillen, bis 2025 endlich da ist und Wilds – wie ein großes Vogelwesen – wirklich in unser Leben fliegt.

Wenn Sie nach mehrmaligem Ansehen immer noch Schwierigkeiten haben, durchzuhalten, warum holen Sie sich nicht noch mehr Monster Hunter-Spaß, indem Sie einige unserer Kommentare dazu lesen, wie sich Monster Hunter Now und Monster Hunter World im Jahr 2024 schlagen.