Gaming-Neuigkeiten

Fortnite wird Ende nächsten Jahres endlich wieder auf iOS verfügbar sein, zusammen mit dem Epic Games Store – zumindest in Großbritannien


Fortnite war lange Zeit problemlos auf iOS spielbar, aber Epic hat bestätigt, dass es in der zweiten Hälfte des Jahres 2025 endlich auf Apple-Geräte zurückkehren wird.

Vor einigen Jahren entfernte Apple Fornite aus dem App Store, weil Epic seinen Nutzern erlaubte, die Spielwährung des Battle Royale woanders zu kaufen und so den 30-prozentigen Anteil des iPhone-Herstellers an allen Transaktionen zu umgehen. Dies führte dann zu einem großen Rechtsstreit zwischen den beiden, und derzeit ist das Spiel immer noch nicht für iOS verfügbar. Nächstes Jahr wird sich das jedoch ändern, denn der offizielle Twitter-Account von Fortnite teilte mit, dass sowohl das Spiel als auch der Epic Games Store in der zweiten Hälfte des Jahres 2025 für iOS in Großbritannien erscheinen werden. Wie ist das möglich? Nun, es ist alles dem britischen Digital Markets, Competition and Consumers Act zu verdanken.

Dieses konkrete Gesetz könnte, wie es auf der Website der britischen Regierung beschrieben wird, „den Verbrauchern die Möglichkeit geben, frei zu wählen, welche Dienste sie nutzen, oder Unternehmen davon abhalten, den Verbrauchern Informationen vorzuenthalten, die sie für eine gute Kaufentscheidung benötigen“. Zudem könnten Regulierungsbehörden „die Befugnis erhalten, einzugreifen und Unternehmen anzuweisen, ihr Verhalten zu ändern, um den Wettbewerb anzukurbeln – sei es zum Vorteil der Smartphone-Nutzer oder zum Vorteil der Unternehmen, die auf Cloud-Dienste angewiesen sind“.

Ähnlich verhält es sich mit dem Digital Markets Act der EU, der unter anderem vorschreibt, dass Technologieunternehmen wie Apple ihre mobilen Plattformen dazu nutzen müssen, von anderen Unternehmen betriebene App Stores zu hosten. Microsoft beispielsweise plant, noch in diesem Sommer seinen eigenen mobilen Spiele-Store zu eröffnen. Dieses EU-Gesetz erlaubt es dem Unternehmen auch, den Epic Games Store zu eröffnen und Fortnite auf iOS in Europa zu veröffentlichen, obwohl dies laut Epic noch in diesem Jahr geschehen soll.

Wie Eurogamer anmerkt, könnte Epic damit allerdings etwas zu früh Alarm schlagen, denn die Competitions and Market Authority muss noch beurteilen, welche der „mächtigsten globalen Technologieunternehmen diesen neuen Regeln unterliegen, wenn ihnen nach einer Untersuchung ein ‚strategischer Marktstatus‘ zugesprochen wird.“ Diese Unternehmen können in diesem Fall auch Berufung einlegen, also sollten Sie vielleicht lieber Fortnite auf der Plattform spielen, auf der Sie gerade spielen.

Anfang dieser Woche erschien Fortnite Wrecked und brachte zum ersten Mal Fallout ins Battle Royale, mehr oder weniger rechtzeitig zur Live-Action-Serie von Amazon.